Unsere Kunden wünschten sich von uns eine grundlegende Veränderung und Terrassierung des Geländes, da die Fläche aufgrund der starken Hanglage kaum nutzbar war. Die vorhandenen Betonmauer wurden abgebaut und entfernt und durch trocken aufgesetzte Muschelkalkmauern ersetzt. Die alte Betonbelagsfläche wurde gegen neues, rustikal und natürlich wirkendes Betonpflaster ersetzt. Zudem sollte eine neue Treppe dafür sorgen,dass der obere Gartenteil bequem zu Fuß erreicht werden konnte.

Die Herausforderung in Sachen Gestaltung

Vorhandene Gartenelemente, wie der alte Kirschbaum und die Bepflanzung zur Nachbarseite sollten erhalten werden und harmonisch in das neue Gartenkonzept integriert werden. Durch die Terrassierung sollte keinesfalls der Eindruck von eingemauert sein entstehen, obwohl ein erheblicher Höhenunterschied auszugleichen war. Logistisch war die Baustelle auch eine kleine Herausforderung, da alle Materialien hinter das Gebäude transportiert werden mussten. Aber insgesamt ist ein sehr schöner, wie gewünscht natürlicher Gesamteindruck entstanden, den die abwechslungsreiche und trotzdem pflegeleichte Bepflanzung noch unterstreicht.

Neue Perspektiven

Im oberen Bereich des Geländes neben dem Gartenhäuschen ist  ein weiterer schattiger Sitzplatz unter der alten Kirsche entstanden und dieser bietet eine ganz neue Aussicht auf Garten und Mauern.